Über mich

Yogi - Musiker - Dichter - Tänzer - Forscher - Träumer - Mensch

In meiner Erfahrung hat Yoga nichts mit dem Hinzufügen von Glück zu deinem Leben zu tun. In meiner Wahrnehmung stärkt es die Fähigkeiten des Konzentrierens und des Loslassens. Loslassen von allen Meinungen, Thesen, Urteilen, die deinem Glück vielleicht noch im Wege stehen. Und Konzentration auf dass, was gerade in diesem Moment notwendig ist wahrgenommen zu werden. Nicht mehr und nicht weniger. Klingt sehr einfach, doch dies hat weitreichende Folgen.

Bei meinen ersten Erfahrungen mit Power-Yoga und Vinyasa-Yoga vor knapp 15 Jahren war der Körper der Haupt-Fokuspunkt meiner Praxis. Das durfte sich im Laufe der Zeit ändern. Der meditative, achtsame Aspekt von Yoga sowie das Chanten von Mantras ist heute das Zentrum meines Lernens und Wirkens. Aus diesem Kontext heraus praktiziere, unterrichte und teile ich meine Erfahrungen seit 9 Jahren mit Freude und Herz.

Im Januar 2024  habe ich die Ausbildung zum psychologischen Yogatherapeuten erfolgreich abgeschlossen. Seither begleite ich Menschen in herausfordernden Zeiten und bin dankbar ein Stück Weg mit ihnen gemeinsam zu gehen.

Aktuelle Forschungsfelder:

  • Gefühle-Arbeit aus dem Possibility-Management nach Clinton Callahan
  • Traumatherapie NARM nach Laurence Heller

Ausbildungen:

Psychologischer Yogatherapeut, Yogalehrer,  spiritueller Lebensberater, spiritueller Sterbebegleiter, 
Kinderyoga-Übungsleiter, Klangtherapeut, Lomi Lomi Nui-Practitioner, Thai-Massage-Therapie

Die größte Offenbarung ist die Stille.

>> Laotse